Akupunktmassage nach Radloff


Energiefluss 

 

In der APM nach Radloff wird von Energie oder Qi ausgegangen, in der Schulmedizin wird von Schwingung gesprochen – es kann auch von Erregungsübertragung oder einfach feinstofflichem Austausch ausgegangen werden. Ein Schmerz wird also primär als ein ‚Zuviel oder Zuwenig‘, als Warnsignal des Körpers verstanden. Das heisst, dass einem und demselben Schmerz verschiedene Ursachen zugrunde liegen können, nämlich eine Fülle oder eine Leere. Wird nun der energetische Zustand nicht beachtet, kann ein Behandlungsreiz, beispielsweise mit Wärme, erfolgreich sein oder nicht – heute wirkt er, morgen nicht! Warum ist das so? – Die Erklärung in der APM nach Radloff ist, dass die Komplexität der Beeinflussung der verschiedenen Körpersysteme unterschiedliche energetische Qualitäten aufweisen kann. Es ist somit unumgänglich für anhaltenden Behandlungserfolg, dass die vorliegende Energieverteilung im Körper erfasst und die Behandlung dementsprechend angesetzt wird. Die Ohr-Reflexzonen-Kontrolle ist ein Instrument, welches zuverlässig anzeigt, wo im Körper ein Ungleichgewicht an Energie vorhanden ist. Die schmerzende Schulter kann also ursächlich unter Umständen auf einen Magen hinweisen, der sich in einem permanenten Reizzustand befindet. Wird nun die Schulter ursächlich behandelt, und nicht da, wo es weh tut, kann sich eine Besserung einstellen. 

 

Ablauf einer Behandlungsserie

Behandlungen haben nicht zweimal den gleichen Verlauf, da am Anfang jeder Behandlung die Ohr-Reflexzonen-Kontrolle steht. Mit dem Metallstäbchen werden die dolenten (sensiblen) Zonen in verschiedenen Bereichen des Ohrs eruiert. Klaus Radloff entwickelte diese einzigartige Befunderhebungstechnik, die auch zur Überprüfung der getätigten Reize angewendet wird. Durch die gewonnenen Informationen, wird das weitere Vorgehen bestimmt. Diese Informationen beinhalten eine genaue Aussage über die vorliegende Verteilung der Energie im Meridiansystem. 

Mit Hilfe des Metallstäbchens werden nun die Meridiane auf der nackten Haut nachgezogen. Das Ziel ist den Energiefluss anzuregen und auszugleichen. Dadurch lösen sich sogenannte Blockaden und ungleiche Verteilungen, beispielsweise zwischen den Körperseiten, oben und unten etc. können ausgeglichen werden. Fühlbar sind Entspannung und Wohlbefinden. Diese Phase schliesst mit einer erneuten Ohrkontrolle, zur Überprüfung der getätigten Intervention ab. 

Die Behandlung der Wirbelsäule und des Beckens erfolgt erst, wenn keine Ohrzonen mehr aufzufinden sind, die Flussbedingungen wieder hergestellt sind. Damit ist gewährleistet, dass die Manipulation sanft und schmerzfrei erfolgen kann. Beinlängendifferenzen und Skoliosen, aber auch  blockierte Gelenke lassen sich so lösen und ermöglichen freie Beweglichkeit. Das Verständnis in der APM nach Radloff geht dahin, dass blockierte Gelenke den Energiefluss hemmen oder dass Gelenke blockieren, weil sich Organsysteme in einem Ungleichgewicht befinden. Die schmerzhaft gefühlte verspannte Muskulatur und Schmerzen jeglicher Art sind die Folgeerscheinungen.

 

Klassische Massage

Die Massage dient zur mechanischen Beeinflussung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur durch Dehnungs-, Zug- und Druckreiz. Die Wirkung der Massage erstreckt sich von der behandelten Stelle des Körpers über den gesamten Organismus und schließt auch die Psyche mit ein.

Je nach Beschwerdebild oder Wunsch kann eine Teil- oder Ganzkörpermassage erforderlich sein. Zur Behandlung von Verspannungen, Schmerzzuständen, Angespanntheit oder einfach zum Wohlfühlen. 

 

R.E.S.E.T Kiefergelenksbalance nach Philipp Rafferty

Spannungen loslassen: 

Spannungen und Stress werden durch die Kiefermuskulatur festgehalten. Dies hat negative Auswirkungen auf unser Lernverhalten, unsere Verdauung und unsere Körperhaltung. Auch chronische Schmerzen können ihren Ursprung in einer verspannten Kiefermuskulatur haben. 

 

Entspannung und Balance für den ganzen Körper: 

Durch die Arbeit am Kiefergelenk und eine dadurch erreichte Entspannung der Kiefermuskeln kann bis zu 90% der Muskulatur im Körper repariert werden. 

 

Anwendungsgebiete: 

-Kopfschmerzen und Migräne

-Stressbewältigung

-Chronische Erschöpfungszustände

-Bewegungseinschränkungen im Hals- und Nackenbereich

-Rückenschmerzen

-Schulter- und Nackenverspannungen

-Tinnitus

-Lernprobleme bei Schülern und Studenten

-Probleme und Schmerzen bei Zahnspangen

-Immer wiederkehrende Nebenhöhlenprobleme

 

Bei der ersten Anwendung Müssen zwingen 2 Sitzungen innerhalb 7 Tage durchgeführt werden. 

 

Kinesiotaping

Die farbigen, elastischen Tapes helfen durch ihre Mikromassage die Zirkulation an. Durch ihre liftende Wirkung gibt es deutlich weniger Lymphstau, was zu einer schnelleren Regeneration führt. Die Muskel- und Gelenksfunktion kann verbessert und unterstützt werden. Ein Tape gibt durch die Stimulation der Hautsensoren zusätzlich eine bessere Stabilität. 

 

Indikation: 

-Beschwerden oder Instabilität von Bändern oder Gelenken

-Muskuläre Beschwerden 

-postoperative Unterstützung

-zur Stabilisierung und Unterstützung beim Sport

-Unterstützend bei Schleudertrauma und Kopfschmerzen

-Unterstützend bei Bandscheibenvorfällen

-Unterstützuend bei Gelenksarthrose

 

Russisch- Tibetische Honig- Detox Massage

Honig eignet sich dank der in ihm enthaltenen Enzyme, Vitamine und Mineralstoffe hervorragend zur Entgiftung des Organismus. Die Behandlung beruht auf den Erkenntnissen der tibetischen Naturheilkunde und ist seit je her Bestandteil der russischen Volksheilkunde. Die Behandlung wird ausschliesslich am Rücken durchgeführt und wirkt reflektorisch auf alle Organe. 

Zuerst werden die Haut und die darunterliegenden Organe mit den wertvollen Inhaltsstoffen des Honigs genährt. Mit einer speziellen Grifftechnik werden anschliessend Gift- und Schlackenstoffe aus dem Gewebe "gepumpt"

 

Hot- und Coldstone Massage

Mit den heissen Steinen wird zuerst das Gewebe vorgewärmt. Das ist nicht nur sehr wohltuend und entspannend, es trägt auch dazu bei, dass anschliessend einfacher und schmerzfreier in die Tiefe gearbeitet werden kann. 

Mit den kalten Steinen werden Kneippreize gesetzt. Die Durchblutung wird im betroffenen Gebiet angeregt. Auch entzündliche Stellen an Gelenken, etc. können mit den kalten Steinen sehr gut behandelt werden.